Fritz Krämer leitet das von ihm gegründete professionelle Alte-Musik-Ensembles BERNVOCAL, den Konzertverein Bern, den Oratorienchor Baselland und den reformierten Kirchenchor Herzogenbuchsee. Er studierte Chordirigieren, Musikwissenschaft und Philosophie in Hamburg; ferner nahm er an Meisterkursen, etwa bei Frieder Bernius, teil, und hospitierte bei Philippe Herreweghe. Sein Examenskonzert Bach: Magnificat mit den Solisten Peter Kooij, Jan Kobow, Kai Wessel und Magdalena Podkoscielna, dem Harvestehuder Kammerchor und dem Elbipolis Barockorchester wurde von der ZEIT-Stiftung gefördert.
Er dirigierte Konzerte z.B. im Kulturcasino und im Konservatorium Bern, arbeitete mit Chören wie dem Vocalensemble Rastatt (Einstudierungen) oder der Kölner Kantorei sowie mit Orchestern wie OPUS Bern oder dem Neuen Orchester Basel zusammen. Seit Januar 2015 leitet Fritz Krämer den Münsterchor.

www.fritzkraemer.de

(Foto: Adele Marschner, http://www.adelemarschner.de/)